Vorteile auf einen Blick

Unauffällig integrierbarer textiler Brandschutz für Objekt- und Industriebau.

1. Platzsparende Konstruktion

Schmale Führungsschienen in den Abmessungen 115 x 75 mm sorgen für eine unauffällige seitliche Führung des textilen Brandschutzes, die dadurch komplett in die Baugeometrie eingepasst werden kann. Das platzsparende Wellengehäuse mit integriertem Rohrmotor ermöglicht den Einbau in einer abgehängten Decke, so dass die gesamte Konstruktion nahezu unsichtbar in die vorhandene Architektur integriert werden kann.

2. Zuverlässige Steuerungseinheit

Für eine zuverlässige Schließung des Vorhangs bei Rauchentwicklung im Brandfall ist der textile Feuerschutzvorhang FlexFire serienmäßig mit der Feststellanlagensteuerung FSA-FLEXControl ausgestattet. In Kombination mit optischen oder thermischen Brandmeldern, die den Torbereich überwachen, entspricht diese Feststellanlage den Anforderungen nach EN 14637. Zudem ist der Anschluss an eine bauseitige Brandmeldezentrale möglich.

3. Schnelle Montage

Serienmäßig liefern wir den Feuerschutzvorhang FlexFire mit in der Führungsschiene verdeckt liegend Magnetkontakten aus. Sie erhalten darüber hinaus die Torwelle bereits mit werkseitig eingesetztem Rohrmotor. Das System bietet in Kombination mit der Steuerungseinheit FSA-FLEXControl und dem leitungsüberwachten Rohrmotor eine vollautomatische Einlernfahrt. Zusätzlich macht eine vorkonfektionierte Verkabelung das Torsystem montage- und servicefreundlich.

 

4. Oberfläche nach Wunsch

Die Führungsschiene, die Wellenverkleidung und die Abschlussleiste liefern wir serienmäßig aus verzinktem Stahl. Für eine farblich abgestimmte Gestaltung bieten wir die Komponenten optional in RAL nach Wahl und in Sonderfarben an.

 

Qualität im Detail

Entspricht den Europa-Normen EN 16034 und EN 13241

1. Führungsschiene

  • zweiteilige Fuhrungsschiene
  • optional in RAL nach Wahl


2. Textiler Behang

  • mit V4A Draht verstärktes, graues Glasfilamentgewebe
  • für Brandbelastungen bis zu 120 min.
  • geringes Gewicht und geringer Platzbedarf


3. Wellenverkleidung

  • je nach Einbausituation sichtbar oder verdeckt liegend in der Zwischendecke


4. Integrierter Rohrmotor

  • ruhiger, leiser Torlauf
  • vorkonfektionierte Verkabelung

5. Abschlussleiste

  • massive Abschlussleiste als Schließgewicht schließt das Tor mechanisch bei Stromausfall, Rauchdetektion oder bei Auslosung bzw. Bedienung von Hand

6. Magnetkontakteinheit

  • im Standard verdeckt liegende Magnetkontakte
  • nicht sichtbar in Führungsschiene integriert
  • automatische Einlernfahrt durch Verbindung mit Steuerung FSA-FLEXControl

7. FSA-FLEXControl Steuereinheit

  • bis zu 20 Brandmelder anschließbar
  • erfüllt die DiBt Richtlinien
  • vollautomatische Einlernfahrt
  • Bedienfolie mit integriertem Handauslösetaster
  • Signalaustausch für Gebäudeleittechnik möglich
  • mögliche Anschlüsse: eine motorische Öffnungshilfe, 2 Haftmagnete, 3 Endschalter, 2 Lichtschranken, Hupe / Blitzleuchte, 2 Sicherheitskontaktleisten, externe Handsender und Funkempfänger zum Öffnen / Schließen, Funkbrandmelder